Unsere Leistungen im Überblick

Strömungs- und Verfahrenstechnik

Die Verfahrenstechnik befasst sich mit allen Vorgängen, in denen Stoffe hinsichtlich Zusammensetzung, Art oder Eigenschaft verändert werden. Die Strömungstechnik setzt sich mit der Nutzung der dynamischen und thermodynamischen Wirkungen in Strömungen auseinander. Beide Bereiche überlappen sich und nehmen einen breiten Raum in der industriellen Praxis ein.

Die CooperateX OG unterstützt Sie bei der Auslegung und konstruktiven Umsetzung von folgenden verfahrenstechnischen Prozessen:

  • Partikelabscheidung aus Gasen
  • Fest-Flüssig-Trennen
  • Wirbelschichten und pneumatische Förderung
  • Auslegung von Industrieöfen
  • Analyse und Design von Trockungsprozessen

Wir kombinieren klassische ingenieursmäßige Auslegung mit modernen Simulationswerkzeugen, um so den Prozessablauf optimal zu gestalten und anschließend konstruktiv umzusetzen.

In der Strömungstechnik können wir Sie unter anderem bei den folgenden Problemstellungen unterstützen:

  • Druckverlustberechnungen in Rohrsystemen
  • Kraftwirkung auf industrielle Konstruktionen aufgrund von Windbelastung
  • Nachrechnung/Auslegung von Wärmeüberträgern

Technische Softwareentwicklung

Die Auslegung und Optimierung von strömungs- und thermodynamischen Prozessen kann sich im Idealfall auf bekannte Lösungen der physikalischen Gleichungen, auf Erfahrungswerte und Auslegungs-Richtlinien stützen. In der industriellen Praxis ist dieser Idealfall jedoch nicht immer gegeben. Zur Optimierung von Prozessen und Anlagen sind oft kostenintensive Versuchsreihen notwendig, welche nicht selten nur im verkleinerten Maßstab möglich sind. Eine Umlegung der Ergebnisse auf die reale Anlage ist mit dem Risiko von Produktionsausfällen und Qualitätseinbußen verbunden.

In dieser Situation stellen maßgeschneiderte Simulationswerkzeuge ein wichtiges Instrument dar, um die Auswirkung von Änderungen an Prozessen vorauszuberechnen, neue Prozesse zu designen oder auch um Standard-Auslegungen durchzuführen. Damit derartige Werkzeuge Eingang in die tägliche Ingenieurspraxis finden und ohne großen Bedienungsaufwand rasch Ergebnisse liefern können, gilt für die Entwicklung die Devise: „So einfach als möglich und so komplex als notwendig“

Die CooperateX OG bietet Gesamtlösungen in diesem Bereich an: von der mathematisch-physikalischen Modellbildung strömungsmechanischer, thermodynamischer und verfahrenstechnischer Prozesse über die programmtechnische Umsetzung in den Sprachen C++, Python und FORTRAN.

Simulationstechnik

Im Design und in der Auslegung von technischen Prozessen ist die Simulation nicht mehr weg zu denken. Die rasante Entwicklung dieses Gebietes ermöglicht es, bestimmte Prozesse bereits in ihrer Gesamtheit simulativ abzubilden („Digitaler Zwilling“). Es kommen komplexe strömungsmechanische Modelle zum Einsatz, deren Handhabung fundierte Kenntnisse und langjährige Erfahrung voraussetzen.

Berechnungs- und Beratungsdienstleistungen, die CooperateX im Bereich der Simulationstechnik anbietet, erfordern eine genaue Analyse des zu untersuchenden Problems und die Berücksichtigung und Bewertung aller relevanten Einflussfaktoren. Die Anwendung von numerischen Verfahren im industriellen Bereich beinhaltet in der Regel Modellannahmen, deren Gültigkeit im Einzelfall überprüft werden muss.

All diese Merkmale von qualitativ hochwertigen Berechnungs- und Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Strömungsmechanik, Thermodynamik sowie der technischen Akustik leiten und bestimmen die Arbeit bei der Firma CooperateX!

Die Firma CooperateX macht es somit möglich, sehr komplexe Themengebiete wie die Strömungsakustik oder akustische Probleme, die aus magnetischen Feldern entstehen, teils auch durch eigens entwickelte Softwaretools zu behandeln.

Technische Akustik

Lärm!

Das Lexikon bezeichnet mit dem Wort „Lärm“ störende (Schall) Geräusche, die wir aufgrund ihrer Lautstärke als unangenehm wahrnehmen. Durch andauernden Lärm kann der menschliche Organismus erheblich geschädigt werden. Und hier geht es nicht nur um das Hören als Sinnesorgan, nein! Sämtliche Körperfunktionen und auch andere Organe können durch sogenannte extraaurale Schallwirkungen beeinträchtigt werden und sich somit negativ auf die Gesundheit auswirken.

Daher hat die schalltechnische Betrachtung von Maschinen und deren akustische Auslegung in den letzten Jahren ständig an Bedeutung gewonnen.

Doch wann ist laut zu laut?

Dies wird in Österreich und auch in ganz Europa durch Gesetze, Verordnungen, Richtlinien und Normenwerke geregelt.

Für die Einhaltung dieser Vorgaben bieten wir gerne folgende Leistungen an:

  • Schallemissions- und immissionsmessungen
  • Lärmprognosen
  • Schallausbreitungsberechnungen
  • die Erstellung von schalltechnischen Gutachten
  • die Prüfung der Genehmigungsfähigkeit von Anlagen
  • die Schallquellenfindung mittels akustischer Kamera
  • 2D- und 3D-Konzeptplanungen
  • die Überwachung der Ausführung bei Neubau und Sanierung

Konstruktionstechnik

Mit 25 Jahren Erfahrung im Bereich der Konstruktionstechnik bieten wir unseren Kunden ein breites Spektrum an Knowhow auf diesem Ingenieursgebiet an. Durch die immerwährende technische Weiterentwicklung von Produkten sowie auch deren Herstellverfahren, werden auch die Ansprüche an die Konstruktion und ebenso an den Konstrukteur immer größer.

Produkte müssen heute kosteneffizient und ökonomisch designend werden, um die Ansprüche des Kunden zu erfüllen. Je nach Anwendungsfall kommen hier unterschiedlichste Fertigungsverfahren von der klassischen Bearbeitung bis hin zu modernsten 3D Druck Verfahren zum Einsatz. Entsprechend muss auch die Konstruktion gestaltet sowie gesetzliche Vorschriften und Verordnungen im Konstruktionsprozess berücksichtigt werden.

Vom Prototypenbau bis hin zur Serienfertigung unterstützen wir unsere Kunden bei Designprozessen sowie bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Durch unsere Affinität zu numerischen Simulationsverfahren in den Bereichen der Strömungstechnik und der technischen Akustik bieten wir unseren Kunden einen speziellen Mehrwert – nämlich die Produkte schon im Entstehungsprozess durch Simulationen zu optimieren – und somit einen Vorsprung zum Mitbewerber. So schafft z.B. eine optimierte Maschinen- und Konstruktionsakustik einen produktspezifischen Klang, eine geringe Lärmentwicklung und reduzierte Vibrationen.